Somatic Experiencing (SE)

 

Dr. Peter Levine hat Tiere in der Wildbahn beobachtet. Er hat sich gefragt, warum diese gegen Traumasymptome immun sind. Er hat die Dynamik hinter diesem Naturzustand entdeckt. So hat er auch das Geheimnis des menschlichen Traumas verstanden. Menschen haben nach Levine wie die Tiere eine instinktive Fähigkeit zur Heilung überwältigender Erlebnisse. Der Mensch hat zudem den Intellekt um Zugang zur heilsamen Orientierung zu finden.

 

SE arbeitet nicht mit heftigen Emotionsentladungen. Nein, ganz im Gegenteil.

Nach sorgfältigem Aufbau von Ressourcen erfolgt eine Annäherung an die traumatische Erfahrung. Das geschieht in kleinen Dosierungen. Verletzungen aus der Vergangenheit werden mit den Resourcen integriert. So geschieht keine Überflutung/Überwältigung von Gefühlen, wie das bei der ursprünglichen Traumatisierung der Fall war. Der Klient kann so behutsam und sorgfältig in kleinen Dosierungen „entladen“ und zu einem neuen ausgeglicheneren Selbstverständnis finden.

 

Klienten lieben die innere Verbundenheit und das Erlebnis vom erneuten „Fliessen“. Sie ist ein einzigartiges, direktes und kraftvolles Instrument zur schrittweisen „titrierten“ Transformation von Traumata.